Beratung

Beratung

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Möchten Sie mehr Informationen…

... über meine Beratungserfahrung?

... über Beratungskonzepte?

... über meine Ausbildungen?

Artikelserien

Marketingmanagement

  • Übersicht: Hier wird das Framework vorgestellt.
  • Kundenanalyse: Der zweite Teil beginnt mit der Analyse, auf der dann Strategie und Handlung aufbauen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf dem Kunden, welcher eines der fünf C's darstellt.
  • Strategie: Hier wird eine Strategie formuliert. Grundlage starker Strategien ist die Analyse, deren Ergebnisse regelmäßig geprüft werden müssen.
  • Produktpolitik: Nun beginnt der Bereich Handlung mit dem ersten P. Begonnen wird mit Produkten, denn Entscheidungen über Produkte (und Dienstleistungen) können zur aktuellen Strategie beitragen.
  • Kommunikation: Das zweite P stellt das Element des Marketings dar, das für die meisten Menschen am auffälligsten und bekannt ist: Werbung und Branding.
  • Vertriebspolitik: Das dritte P der Handlungsphase wird in diesem Teil erläutert.
  • Preispolitik: Das vierte P stellt die Preisstrategie dar, die den strategischen Zielen am besten entspricht. Gleichzeitig bildet dies den Abschluss der Handlungsphase, da dies das letzte verbliebene P darstellt.
  • Kundenzentriertes Marketing: Es wurden Analysephase, intensive Strategie- und Handlungsphase durchlaufen. Nun folgt wieder die Analyse. In diesem letzten Teil wird all dies zum Kundenbeziehungsmanagement verbunden, denn Kunden sollen ja auch nach dem Kauf loyal sein.
  • Agile Perspektive: Eine Reflektion der Theorie aus agiler Perspektive.

Vorschau

We cannot display this gallery

Vorschau

We cannot display this gallery

Führung und Einfluss

  • Übersicht: Dieser Artikel führt in die Thematik ein und strukturiert die Serie.
  • Fähigkeiten: Hier wird ein Modell vorgestellt, wie über Führung nachgedacht werden kann.
  • Unterstützung: Hier geht es um Machtbasen, Taktiken und Stile. Und um die Frage, welche Taktik in welchem Szenario optimal ist.
  • Beziehungen: Hier wird beschrieben, wie Beziehungen entstehen, wie diese mit emotionaler Intelligenz verknüpft sind, wie Vertrauen entsteht, und welchen Einfluss diese Aspekte haben.
  • Motivation: Mit verschiedenen Modellen wird beschrieben, wieso die Motivation auch mal fehlt – in dir, und in anderen.
  • Teamdynamiken: Ein Modell zur Beschreibung von Teamdynamiken wird vorgestellt, verbunden mit Handlungsoptionen für verschiedene Szenarien und Dysfunktionalitäten.
  • Teamentscheidungen: Teams und Individuen müssen lernen, gute Entscheidungen zu treffen. Hier werden potentielle Störungen diskutiert und Handlungsoptionen aufgezeigt.
  • Konflikte: Emotionale und sachliche Konflikte treten genauso auf wie Harmonie. Beides kann förderlich und schädlich sein, beides kann beeinflusst werden.
  • Agile Perspektive: Selbstverständlich möchte ich diese Theorie auch aus der agilen Perspektive reflektieren. Da ich in der vorigen Artikelserie zu Marketingmanagement gute Erfahrungen damit gemacht habe, diese Reflektion separat vorzunehmen, plane ich dies erneut getrennt.

Zertifikate

Systemischer Organisationsberater

Systemische Organisationsberatung bezeichnet die Beratung von Individuen oder Gruppen in Bezug auf deren jeweiliges soziales System im Organisationskontext. Systemische Beratung beruft sich auf Systemtheorie, Konstruktivismus und Kybernetik zweiter Ordnung. Dabei geht sie davon aus, dass sich komplexe Probleme nicht lösen lassen, wenn man die Aufmerksamkeit lediglich auf ein Element richtet. Stattdessen benötigen soziotechnische Systeme benötigen Unterstützung bei der Lösung ihrer Probleme. Der Systemische Organisationsberater unterstützt Systeme und Personen in Systemen, diese Lösungen zu entwickeln.

Six Sigma White Belt

Six Sigma (6σ) ist ein Managementsystem zur Prozessverbesserung, statistisches Qualitätsziel und zugleich eine Methode des Qualitätsmanagements. Der White Belt stellt die erste Stufe der Zertifizierung dar und zeigt, dass der Gürtelträger die Grundbegriffe, Konzepte und Philosophie von 6σ kennt.