TBD19 Kerstin, warum sind Männer der Standard und Frauen die Ausnahme?

Männer sind der Standard, Frauen die Ausnahme. Das klingt völlig überholt? Leider ist das in vielen Produktentwicklungen und in vielen datengetriebenen Vorgehen die Realität. Zu welchen Problemen dies führt, und wie mehr Diversität in Teams und Unternehmen diesen Gender Data Gap beseitigen kann, darüber spreche ich mit Kerstin Fels.


Kerstin Fels erreicht ihr am besten über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/kerstin-fels-5800a915/. Alternativ könnt ihr auch eine E-Mail an kerstin.fels „at“ valtech.com schreiben.

Die angesprochene McKinsey-Studie zu verbesserten Geschäftserfolgen durch mehr Diversität findet ihr hier: https://www.mckinsey.de/news/presse/2020-05-19-diversity-wins.


TBD18 Mark, wie funktioniert Ownership in Großkonzernen?

Viele Konzerne, die sich agil aufstellen wollen, schaffen die Rolle des Product Owners. Diese Rolle hat oft Vorgesetzte, und im Zweifel entscheidet der Vorstand – kann ein Product Owner in einer solchen Situation überhaupt ein „Owner“ sein? Was können Unternehmen tun, um echte Ownership zu ermöglichen? Darüber spreche ich mit Mark Bregenzer, der nach Folge #4 erneut zu Gast ist.


Mark Bregenzer erreicht ihr am besten über seine Webseite (https://bregenzer.eu) oder über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/mark-bregenzer-52603b6/.

Die folgenden Themen sprechen wir an:

  • COPE: Peter Kruse, next practice: Erfolgreiches Management von Instabilität. Veränderung durch Vernetzung, ISBN 978-3-86936-962-4.
  • Taylorismus: Seite „Taylorismus“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Juli 2021, 23:01 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Taylorismus&oldid=213774512 (Abgerufen: 4. Oktober 2022, 06:59 UTC).
  • Reduktionismus: Seite „Reduktionismus“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Juni 2022, 19:37 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Reduktionismus&oldid=223861781 (Abgerufen: 4. Oktober 2022, 06:59 UTC).
  • Change Management: John P. Kotter, Leading Change: Wie Sie Ihr Unternehmen in acht Schritten erfolgreich verändern, ISBN 978-3-8006-3789-8.

TBD17 Andrea, was ist Female Leadership?

In dieser Folge spreche ich mit Andrea Nebel darüber, wie Menschen ihre „männlichen“ und „weiblichen“ Eigenschaften in Balance bringen können, um ihr volles Potential zu entfalten. Außerdem zeigen wir Wege für Unternehmen auf, Mitarbeitende dabei zu unterstützen und die eigene Kultur zu reflektieren.


Andrea Nebel könnt ihr auf verschiedene Wege erreichen:

Die anderen Podcastfolgen mit ihr findet ihr hier:


TBD16 Tom, wie entkommt man der Ambivalenzfalle?

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust“. Schon Goethe wusste, dass Menschen ambivalent sind. Wie Unternehmen und Coaches damit umgehen, wie sie die Stärken verschiedener Denkweisen nutzen können, und wie man der Ambivalenzfalle entkommt, darüber spreche ich mit Tom Latka.


Tom Latka erreicht ihr am besten über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/drtom/.


TBD15 Axel, woher kommt der Hype um OKRs?

Objectives and Key Results (OKR) sind derzeit in aller Munde. Warum ist das so? Und wie viel Substanz versteckt sich hinter dem Hype? Darüber spreche ich mit Axel Hermes.


Axel Hermes erreicht ihr am besten über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/axelhermes/.
Oder über Xing: https://www.xing.com/profile/Axel_Hermes/

Diese Themen wurden in der Folge angesprochen:

  • Christina R. Wodtke, Radical Focus: Achieving Your Goals with Objectives and Key Results, ISBN 978-1955469012.
  • MbO: Management by Objectives, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 4. April 2022, 14:24 UTC.
  • VUCA: VUCA, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 7. Juni 2021, 12:06 UTC.
  • Nordstern: Die Vision und der Nordstern, St. Gallen Business School
  • John Doerr, Measure What Matters: OKRs: The Simple Idea that Drives 10x Growth, ISBN 978-0241348482.

TBD14 Elisabeth, was kann man tun, wenn es nach einer SAFe-Einführung nicht rund läuft?

In den meisten Fällen liegt die Ursache für den mangelnden Erfolg agiler Transformationen, die sich an Rahmenwerken wie SAFe orientieren, in einem unzureichenden Verständnis der zugrundeliegenden Lean- und Agile-Prinzipien und der Vernachlässigung der Tatsache, dass deren Anwendung einen tiefgreifenden kulturellen Wandel erfordert. In dieser Folge beschreibt Elisabeth Liberda einen 10-Schritte-Leitfaden für die Bewältigung der organisatorischen Dilemmata, die durch eine SAFe-Implementierung entstehen können, und wie diese überwunden werden können.


Elisabeth Liberda erreicht ihr über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/elisabeth-liberda-a9a556b8/

Das Whitepaper mit dem Titel „10 Steps to Improve Your SAFe Adoption“ findet ihr hier: https://www.valtech.com/de-de/whitepapers/10-steps-to-improve-your-safe-adoption/


TBD13 Michael, wie hilft Agilität BMW dabei, autonomes Fahren zu entwickeln?

„Wir wollen am höchsten Kundennutzen schneller als die Konkurrenz entwickeln!“ Dies hat die BMW Group dazu bewogen, neue organisatorische Schritte zu gehen. Eine leicht anpassbare, leistungsstarke und optimal für diese Aufgabe ausgerichtete Organisation wurde gesucht – und mit LeSS (Large-Scale Scrum) als Organisationsprinzip gefunden. In dieser Folge berichtet Michael Mai von dessen Einführung, und von den kleinen und großen Herausforderungen der ersten Jahre der Adoption.


Weitere Details können in der Case-Study „Huge LeSS Huge at BMW Group — Autonomous Driving“ gefunden werden: https://less.works/case-studies/bmw-group-autonomous-driving

Michael Mai erreicht ihr über LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/michael-mai-coach/


TBD12 Anne, Nils, welche Superkräfte brauchen LeSS-Scrum-Master?

Skalierte agile Frameworks wie LeSS (Large-Scale Scrum) schaffen einen Rahmen, wie mehrere Teams gemeinsam an einem Produkt arbeiten. Diese Teams benötigen Unterstützung durch Scrum-Master, um effektiv arbeiten zu können. Wie sieht diese Unterstützung aus, und welche Superkräfte werden benötigt, um LeSS-Teams effektiv zu coachen? Darüber diskutiere ich mit Anne Hübner und Nils Bernert.


Ihr könnt Anne Hübner über LinkedIn erreichen: https://de.linkedin.com/in/anne-hübner-b50a28168
Gleiches gilt für Nils Bernert: https://de.linkedin.com/in/nilsbernert

Die LeSS-Konferenzen findet ihr hier: https://less.works/less-conferences
Und die LeSS-Community München findet ihr hier: https://www.meetup.com/de-DE/Large-Scale-Scrum-Community-Munich/


TBD11 Andreas, wie kann man der Ukraine helfen?

Aufgrund des Krieges in der Ukraine wird in diesem Monat keine reguläre Folge veröffentlicht.

Falls ihr spenden könnt oder wollt, findet sich hier eine Übersicht einiger Organisationen: https://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten-133.html.


TBD10 Moritz, was macht ein agiler Coach den ganzen Tag?

Ein agiler Coach ist ein Mensch, der Organisationen dabei hilft, anpassungsfähig und selbstlernend zu werden. Wie kann ein agiler Coach dies erreichen? Welchen Einfluss hat die Art der Organisation? Und wie unterscheidet sich dies vom Scrum-Master? Diese Fragen diskutiere ich mit Moritz Winterberg.


Ihr könnt Moritz Winterberg über LinkedIn erreichen: https://www.linkedin.com/in/moritz-winterberg-5a700566/