Publikationen

Evaluation der Genauigkeit von Abständen aus NOE-Daten II

Veröffentlicht am
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten.

C. M. Thiele, A. Kolmer
Response to “Comment on „Conformational Analysis of Small Organic Molecules using NOE and RDC data: A discussion of strychnine and alpha-methylene-gamma-butyrolactone“” by I. A. Khodov, M. G. Kiselev, V. V. Klochkov, S. V. Efimov – or Life is about compromises
J. Magn. Reson. 2016, 266, 69-72.

Eine meiner Veröffentlichungen beschäftigt sich mit der Evaluation der Genauigkeit von Abständen aus NOE-Daten[1]. Dazu werden unter anderem die Ergebnisse verschiedener Näherungsverfahren zur Mittelung von Abständen diskutiert.

Diese Verfahren lösten anscheinend Unzufriedenheit aus, denn ein Kommentar zweifelte an der Gültigkeit dieser Näherungsverfahren und verlangte stattdessen eine exakte Behandlung der Mittelungen[2].

In dieser Antwort auf den Kommentar wird gezeigt, dass diese literaturbekannte Mittelung[3,4] eine valide Annahme darstellt. Gleichzeitig führt ihre Anwendung zu einer besseren Beschreibung der experimentellen Daten. Daher wird die im Kommentar vorgeschlagene Vorangehensweise als unpraktisch zurückgewiesen.

[1] A. Kolmer, L. J. Edwards, I. Kuprov C. M. Thiele, J. Magn. Reson. 2015, 261, 101–109.
[2] I. A. Khodov, M. G. Kiselev, S. V. Efimov, V. V. Klochkov, J. Magn. Reson. 2016, 266, 67-68.
[3] J. Tropp, J. Chem. Phys. 1980, 72, 6035-6043.
[4] D. Neuhaus, M. P. Williamson, The Nuclear Overhauser Effect in Structural and Conformational Analysis, 2 Aufl., Wiley, Chichester, 2000.