AgilitätChemie

Relaunch des B2B-eShops eines Klebstoffherstellers

Veröffentlicht
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten.

Der Kunde ist ein deutsches Chemie- und Konsumgüterunternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen nimmt sowohl im Industrie- als auch im Konsumgütergeschäft dank starker Marken, Innovationen und Technologien führende Positionen ein. Es ist weltweit führend im Klebstoffmarkt – in allen Industriesegmenten weltweit. In den Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel sowie Schönheitspflege nimmt das Unternehmen in vielen Märkten und Kategorien weltweit führende Positionen ein.

Der Kunde will kundenorientierter, innovativer, agiler und digitaler werden, um bis 2020 und darüber hinaus nachhaltiges und profitables Wachstum zu generieren. Die Beschleunigung der Digitalisierung ist einer ihrer Schwerpunkte.

Teil der Umsetzungsstrategie ist ein neuer, aktueller und einfach zu bedienender Business-to-Business-eShop, um die Online-Umsätze zu steigern und die Verwaltungskosten zu senken. Der Shop sollte an ihr ERP-System SAP Hybris angeschlossen werden und hatte ein komplexes Preismodell, das auf der Geschäftseinheit und dem Standort des Kunden basiert.

Ziel der B2B-Plattform ist insbesondere zu ermöglichen, sich auf Kundenbedürfnisse zu konzentrieren und mit agilen Methoden flexibel auf Veränderungen reagieren zu können.

In nur 6 Monaten ging der neue eShop in den USA live. Bald folgten viele andere Länder und innerhalb eines Jahres wurden die USA, APAC und einige europäische Länder eingeführt.

Meine Rolle innerhalb des Projektes umfasste die Arbeit eines Scrum-Masters und eines agilen Coaches. Ich arbeitete als Scrum-Master für die Entwicklungsteams. Außerdem unterstützte ich das Kundenunternehmen, sich auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zu konzentrieren und auf diese schneller und flexibler reagieren zu können. Besonders herausfordernd war dabei, den weltweiten Rollout zu koordinieren und die unterschiedlichen Kundenkulturen und -bedürfnisse zu strukturieren.

Zweifellos war dieses Projekt spannend, fordernd, und belohnend. Es gelang mir, sicherzustellen, dass der eShop nicht einfach irgendwann fertig ist, sondern eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung im Kundenunternehmen zu unterstützen. So wird der eShop auch in Zukunft an die Anforderungen der Kunden angepasst werden.